đŸ˜· Bitte halten Sie Abstand đŸ˜·

⚠ Das Gehirn kennt die Grenze des sozialen Raumes genau⚠

đŸ˜· Bitte halten Sie Abstand đŸ˜·

Das Leben auf Distanz kennen wir (leider) inzwischen ganz gut. Die berĂŒhmten 1,5 Meter dienen nicht nur als Hygieneabstand. Sie markieren auch einen Teil des Bereiches, den Experten als die Distanzzone des formellen Raumes bezeichnen.

Zum Bereich der Körpersprache gehört auch das persönliche Raumverhalten von Menschen. Wie nahe oder wie distanziert wir uns anderen gegenĂŒber geben, ist sowohl von der Persönlichkeit als auch von der Situation abhĂ€ngig. In Deutschland und den USA wird vor allem im formellen Kontext ein Abstand von 1,20 bis 3,60 Metern eingehalten. Das betrifft Menschen, die wir nicht besonders gut oder gar nicht kennen.

⚠ Das Gehirn kennt die Grenze des sozialen Raumes genau⚠

Die Amygdala ist so etwas wie die Alarmanlage in unserem Gehirn. Droht Gefahr, reagiert sie sofort und startet das Reaktionsprogramm. Das tut sie auch, wenn jemand uns zu nahe kommt.

 

Dabei gibt es kaum Spielraum, denn die Grenze der Überschreitung ist neuronal sehr klar markiert. Wird eine bestimmte Distanz unterschritten, reagiert die Amygdala sofort und versetzt den ganzen Körper in einen Alarmzustand. Falls auch du ein Thema mit zu viel NĂ€he oder auch zu viel Distanz hast, dann finden wir im #Coaching mit #emTrace neue Wege fĂŒr dich. Oder du interessierst dich fĂŒr das Thema Körpersprache und Menschenkenntnis? Dann besuche doch mal ein #Mimikresonanz-Seminar.

 

#wholeception

#körpersprache

#mimik

#nonverbalekommunikation

#coaching

#emTraceÂź

#NĂ€he

#Distanz

#Persönlicherraum